bed in the clouds

Personas für Social Media Kampagnen erstellen: Komplexe Zielgruppe ansprechen

Du möchtest mit Social-Media-Marketing eine komplexe Zielgruppe erreichen? Dann solltest du dir zunächst Gedanken über die Situation und die Herausforderungen der Menschen Gedanken machen, die für deine Produkte oder Dienstleistungen infrage kommen.

Eine gute Möglichkeit, deine Zielgruppe zu verstehen, ist die Erstellung von Personas. Personas sind fiktive Charaktere, die deine idealen Kunden verkörpern.

In diesem Blogpost zeige ich dir, wie du Personas für deine Social Media Kampagnen erstellen kannst. Ich gehe dabei auf mögliche Quellen für die Informationen ein und erkläre, wie du deine Personas in Social-Media-Plattformen wie dem Meta Ads Manager definieren kannst.

1. Quellen für die Persona-Erstellung

Es gibt verschiedene Quellen, aus denen du Informationen für deine Personas sammeln kannst. Hier sind einige Beispiele:

  • Social Media: Social Media ist eine gute Quelle, um Informationen über deine Zielgruppe zu sammeln. Du kannst zum Beispiel die Beiträge deiner Zielgruppe analysieren, um herauszufinden, was sie interessiert und welche Themen sie diskutieren.
  • Bewertungen: Bewertungen von Produkten oder Dienstleistungen können dir ebenfalls wertvolle Informationen über deine Zielgruppe liefern. Du kannst zum Beispiel herausfinden, was Kunden an deinem Produkt oder deiner Dienstleistung schätzen und was sie sich wünschen würden.
  • Wettbewerb: Auch die Analyse deiner Wettbewerber kann dir helfen, deine Zielgruppe besser zu verstehen. Du kannst zum Beispiel herausfinden, welche Zielgruppen deine Wettbewerber ansprechen und welche Inhalte sie für diese Zielgruppen erstellen.
  • Statistische oder wissenschaftliche Quellen: Statistiken und wissenschaftliche Studien können dir ebenfalls wertvolle Informationen über deine Zielgruppe liefern. Du kannst zum Beispiel herausfinden, wie sich deine Zielgruppen in Bezug auf Alter, Geschlecht, Einkommen und Bildung zusammensetzen.
black sand dunes
Photo by Adrien Olichon on Pexels.com

2. Beispiele für Personas

Anhand der Informationen, die du aus diesen Quellen gesammelt hast, kannst du dir Personas erstellen. Hier sind einige Beispiele für Personas für eine Social Media Kampagne für ein Unternehmen, das nachhaltige Kleidung verkauft:

  • Susanne: Susanne ist eine 25-jährige Studentin aus Köln, die sich für urbane Mode interessiert. Sie kauft gerne Kleidung, die fair und umweltfreundlich produziert wurde. Sie ist aktiv in sozialen Medien und folgt vielen Influencer:innen, die sich für eine vegane Ernährung einsetzen. Sie verfügt über ein Einkommen von 12 – 18k Euro im Jahr, das sie sich durch einen Nebenjob verdient. Ihre Hauptsorge ist ihre schwache Finanzsituation. Sie geht sehr sparsam mit Ihrem Geld um. Ihr Motto lautet: „Ein paar günstige Essentials und ab und zu ein neues Lieblingsteil.“
  • Marc: Marc ist ein 35-jähriger Familienvater aus dem Hannoveraner Speckgürtel, der Wert auf Qualität und Bequemlichkeit legt. Er möchte, dass seine Kleidung lange hält und gut aussieht. Er ist nicht so aktiv in sozialen Medien, aber er liest gerne Artikel über Wandern und Fahrrad-Pflege. Er verfügt über ein Einkommen zwischen 40 – 60k € im Jahr. Nur selten leistet er sich etwas Neues. Wenn, dann muss es für ihn besonders lang haltbar sein. Sein Motto lautet: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“
  • Katharina: Katharina ist eine 50-jährige Unternehmerin aus Hamburg, die sich für die Reduzierung von Müll engagiert. Ihr Einkommen bewegt sich im Raum 60-90k im Jahr. Sie möchte, dass ihre Kleidung nicht nur nachhaltig produziert wurde, sondern auch gut aussieht und zu ihrem Stil passt. Sie liest Modemagazine und ist aktiv in sozialen Medien, wo sie selbst aber nur passiv agiert. Ihr Einkommen ist überdurchschnittlich hoch und sie gibt viel Geld für gute, aktuelle Mode aus. Ihr Motto: „Erfolg kommt auch durch Selbstwertschätzung.“

Definition von Zielgruppen

Wenn du deine Personas erstellt hast, kannst du diese Informationen nutzen, um deine Zielgruppen in Social-Media-Plattformen wie dem Meta Ads Manager zu definieren.

Im Meta Ads Manager kannst du zum Beispiel die folgenden Kriterien verwenden, um deine Zielgruppen zu definieren:

  • Demografische Daten:  Alter, Geschlecht, Standort, Bildung und Einkommen.
  • Interessen: (Konsum-)Interessen, Hobbies und Aktivitäten.
  • Verhalten: Online-Verhalten, Kaufverhalten und Mediennutzung, wie zum Beispiel besuchte Websites, Profile und YouTube-Channels.

Fazit

Die Persona-Erstellung ist ein wichtiger Schritt für erfolgreiche Social Media Kampagnen. Durch die Erstellung von Personas kannst du deine Zielgruppe besser verstehen und deine Inhalte und Botschaften auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe abstimmen.

Zusätzliche Tipps

  • Teste deine Personas: Es ist wichtig, deine Personas zu testen, um sicherzustellen, dass sie deine Zielgruppe tatsächlich repräsentieren. Du kannst zum Beispiel Umfragen durchführen oder deine Personas mit Kunden oder potenziellen Kunden besprechen.
  • Aktualisiere deine Personas regelmäßig: Deine Zielgruppe kann sich ändern. Daher ist es wichtig, deine Personas regelmäßig zu aktualisieren, um sicherzustellen, dass sie noch aktuell sind.

Pro Tipps

  • Nutze Tools, die dir beim Erstellen von Personas helfen können, wie zum Beispiel delve.ai oder den Persona-Builder von semrush.
  • Auf Statistik-Plattformen wie statista oder civey kannst du dir viel Wissen aus aktuellen Umfragen
  • Versuche, bestehende Kunden besser zu verstehen, setze dich mit ihren Interessen in den Social Media Profilen auseinander und trete mit ihnen in Kontakt über Newsletter, Umfragetools wie typeform oder Direktnachtrichten.
  • Arbeite mit Lookalike Audiences deiner Personas. Nutze dafür die 3-5 Prozent Ähnlichkeits-Einstellung.
vidual

Digitales Marketing für nachhaltige Brands

Richard Kaufmann — Digital Marketing Experte. Ich bin offen für spannende Freelance-Projekte. Lass uns direkt einen Termin ausmachen, um zu sprechen.

zurück